Sprachencamp

SPRACHENCAMP – CAMPUS DELLE LINGUE 2022

Gruppe A für Grundschülerinnen und Grundschüler der 4. Klasse von Sonntag, 3. Juli bis Freitag, 8. Juli 2022
Gruppe B für Grundschülerinnen und Grundschüler der 4. Klasse von Sonntag, 10. Juli bis Freitag, 15. Juli 2022
Gruppe C für Mittelschülerinnen und Mittelschüler der 1. Klasse von Sonntag, 17. Juli bis Freitag, 22. Juli 2022
Gruppo A per alunne e alunni della 4ª classe di scuola primaria da domenica 3 luglio a venerdì 8 luglio 2022
Gruppe B per alunne e alunni della 4ª classe di scuola primaria da domenica 10 luglio a venerdì 15 luglio 2022
Gruppo C per alunne e alunni della 1ª classe della scuola secondaria di 1° grado da domenica 17 luglio a venerdì 22 luglio 2022
Informationen zum Ablauf der Sprachencamp- Woche:
Am Sonntagnachmittag holt ein vom Schulsprengel Graun organisierter Bus die Kinder in ihrem Heimatort bzw. in der Nähe ab. Eine Betreuerin oder ein Betreuer von uns sind mit im Bus. Nach der Ankunft in Langtaufers begeben sich die Kinder mit den vier Betreuern/Betreuerinnen in die vier Unterkünfte. Die vier Gruppen sind: die Mädchen italienischer Muttersprache, die Mädchen deutscher Muttersprache, die Buben italienischer Muttersprache und die Buben deutscher Muttersprache. Anschließend nehmen die Kinder im Restaurant Gletscherblick das Abendessen ein (wie auch an den darauffolgenden Abenden). Nach dem Schlafen nehmen die Kinder das Frühstück in der Unterkunft ein. Anschließend begleiten die Betreuer/Betreuerinnen die Kinder zur Erlebnisschule und übergeben sie um 9 Uhr den vier Lehrpersonen. Jeden Tag von 9 bis 18 Uhr sind die 30 Kinder in zwei Gruppen zu 15 Kindern mit 2 Lehrpersonen zusammen (Mädchen und Buben gemischt, italienisch- und deutschsprachige gemischt). Sie machen keinen Unterricht im herkömmlichen Sinne. Sie lernen die Kultur der anderssprachigen Freunde und Freundinnen kennen und unterhalten sich in der jeweiligen Fremdsprache. Sie lernen die Begriffe, welche sie in den interessanten und lehrreichen Bausteinen unserer Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen hören, in ihrer Fremdsprache kennen und reden darüber: Nachtwanderung mit Himmelskunde – Milchstraße (Butter machen) – Kreatives Arbeiten mit Wolle und Holz –  Brot backen – Manu’s Tierleben – Die Natur und die Wildtiere (mit dem Förster im Wald) – Bienen – Turm im See, Etschquelle und Bunker. Am Abend mit den Betreuern/Betreuerinnen pflegen sie die Gemeinschaft bei Spielen und kurzen Wanderungen und gegen 22 Uhr begeben sie sich in die Unterkünfte zum Schlafen. Am Freitagnachmittag bringt der Bus die Kinder wieder zu Ihnen nach Hause. 
Informazioni sul programma della settimana del Campus delle Lingue:
La domenica pomeriggio, un autobus organizzato dal Istituto Comprensivo di Curon Venosta va a prendere i bambini nella loro città o nelle vicinanze. Uno dei nostri assistenti sarà sull’autobus con i bambini. Dopo l’arrivo a Vallelunga, i bambini vanno con i loro quattro assistenti nei quattro alloggi. I quattro gruppi sono: le ragazze di lingua madre italiana, le ragazze di lingua madre tedesca, i ragazzi di lingua madre italiana e i ragazzi di lingua madre tedesca. In seguito, i bambini cenano nel ristorante Gletscherblick (come nelle sere seguenti). Dopo aver dormito, i bambini fanno colazione nel loro alloggio. In seguito, gli assistenti accompagnano i bambini alla Erlebnisschule e li consegnano ai quattro insegnanti alle 9 del mattino. Ogni giorno dalle 9 alle 18, i 30 bambini sono insieme in due gruppi di 15 bambini con 2 insegnanti (ragazze e ragazzi misti, italiani e tedeschi misti). Non hanno lezioni nel senso tradizionale. Conoscono la cultura dei loro amici che parlano l’altra lingua e parlano tra loro nella lingua straniera. Conoscono i termini che sentono nei moduli interessanti e istruttivi del nostro staff nella loro lingua straniera e ne parlano: escursione notturna con scienza celeste – via lattea (fare il burro) – lavori creativi con lana e legno – fare il pane – la vita degli animali di Manu – natura e gli animali selvatici (con la guardia forestale nel bosco) – le api – il campanile nel lago, la sorgente dell’Adige e il bunker. La sera con gli assistenti coltivano la comunità con giochi e brevi passeggiate e verso le 22 vanno al loro alloggio a dormire. Il venerdì pomeriggio, l’autobus riporta i bambini alle loro case.